Winfried Konopatzky

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, an der Freien Universität Berlin sowie an der Ludwig-Maximilians-Universität in der bayerischen Landeshauptstadt München legte Winfried Konopatzky 1968 die juristische Schlussprüfung (zweites Staatsexamen) ab. Bereits 1965 stieg er in die Rechtsanwaltskanzlei seines Vaters Bruno Konopatzky in Augsburg ein und sammelte erste Erfahrungen in der juristischen Praxis. 1968 erhielt Winfried Konopatzky seine Zulassung als Rechtsanwalt. Bis 2005 führte er erfolgreich die Kanzlei Konopatzky & Kollegen fort, ehe er die Kanzleiführung den Rechtsanwälten Markus Fendt und Marcus R. Klopfer übergab. Heute konzentriert sich Winfried Konopatzky auf beratende juristische Tätigkeiten.

Winfried Konopatzky ist Mitglied im Augsburger Anwaltverein AAV und im Deutschen Anwaltverein DAV.

Zudem engagiert sich der passionierte Angler im Fischereiverein Augsburg sowie im Polizeisportverein PSV Augsburg. Winfried Konopatzky gehört dem Ehrenrat des PSV Augsburg an und ist Mitglied in der Gewerkschaft ver.di und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt IG BAU.